Terms & Conditons (German Version)

Geltungsbereich

Alle Angebote, Lieferungen und Leistungen erfolgen ausschließlich auf Grundlage dieser Verkaufsbedingungen. Sofern nicht ausdrücklich schriftlich vereinbart, finden abweichende Geschäftsbedingungen keine Anwendung.

1. Vertragsschluss

1.1 Die im Online-Shop des Verkäufers enthaltenen Produktbeschreibungen stellen keine verbindlichen Angebote seitens des Verkäufers dar, sondern dienen zur Abgabe eines verbindlichen Angebots durch den Kunden.

1.2 Der Kunde kann das Angebot telefonisch, schriftlich, per Fax, per E-Mail oder über das im Online-Shop des Verkäufers integrierte Online-Bestellformular abgeben. Bei einer Bestellung über das Online-Bestellformular gibt der Kunde nach Eingabe seiner persönlichen Daten und durch Klicken des den Bestellvorgang abschließenden Buttons ein rechtlich verbindliches Vertragsangebot in Bezug auf die im Warenkorb enthaltenen Waren ab.

1.3 Der Verkäufer kann das Angebot des Kunden telefonisch, durch eine schriftliche (Brief) oder elektronisch übermittelte (Fax oder E-Mail) Auftragsbestätigung oder durch Auslieferung der Ware innerhalb von fünf Tagen annehmen. Der Verkäufer ist berechtigt, die Annahme der Bestellung abzulehnen.

1.4 Die Bestellabwicklung und Kontaktaufnahme finden in der Regel per E-Mail und automatisierter Bestellabwicklung statt. Der Kunde hat sicherzustellen, dass die von ihm zur Bestellabwicklung angegebene E-Mail-Adresse zutreffend ist, so dass unter dieser Adresse die vom Verkäufer versandten E-Mails empfangen werden können. Insbesondere hat der Kunde bei dem Einsatz von SPAM-Filtern sicherzustellen, dass alle vom Verkäufer oder von diesem mit der Bestellabwicklung beauftragten Dritten versandten Mails zugestellt werden können.

2. Speicherung des Vertragstextes

2.1 Den Vertragstext Ihrer Bestellung speichern wir. Sie können diesen nach der Versendung Ihrer Bestellung an uns ausdrucken, in dem Sie die den Druckbefehl Ihres Internet Browsers nutzen. Wir senden Ihnen außerdem eine Auftragsbestätigung mit allen Bestelldaten und unseren Allgemeinen Geschäftsbedingungen an die von Ihnen angegebene E-Mail-Adresse.

3. Informationen über die technischen Mittel um Eingabefehler zu erkennen und zu berichtigen

3.1 Vor verbindlicher Abgabe der Bestellung kann der Kunde seine Eingaben laufend über die üblichen Tastatur- und Mausfunktionen korrigieren. Darüber hinaus werden alle Eingaben vor der verbindlichen Abgabe der Bestellung noch einmal in einem Bestätigungsfenster angezeigt und können auch dort mittels der üblichen Tastatur und Mausfunktionen korrigiert werden.

4. Eigentumsvorbehalt

4.1 Die Ackermann GmbH behält sich das Eigentum an dem Liefergegenstand bis zum Eingang aller Zahlungen aus dem Kaufvertrag vor, bei laufenden Geschäftsverbindungen bis zur Tilgung sämtlicher Forderungen des Lieferers. Der Käufer darf den Liefergegenstand weder verpfänden noch zur Sicherung übereignen. Bei Pfändungen sowie Beschlagnahme oder sonstigen Verfügungen durch dritte Hand hat er die Ackermann GmbH unverzüglich davon per Einschreiben zu benachrichtigen. Vor vollständiger Bezahlung ist die Veräußerung der Waren nur im ordnungsgemäßen Geschäftsverkehr zulässig. Im Fall zulässiger Veräußerung tritt an die Stelle der mit dem Eigentumsvorbehalt des Lieferers belasteten Ware der Veräußerungserlös bis zur Höhe unserer Gesamtforderung. Vereinnahmte Rechnungsbeträge sind mit Rücksicht auf unser Eigentum daran unverzüglich an uns abzuführen. Aus dem Weiterverkauf gegen Dritte entstehende Forderungen gehen bis zur Höhe unserer Gesamtforderungen sicherheitshalber auf uns über, ohne dass es im Einzelfall einer besonderen Vereinbarung bedarf.

5. Preise, Versandkosten

5.1 Die Preise verstehen sich ab Werk, wie im Onlineshop angegeben, inklusive oder exklusive Versandkosten und Verpackung innerhalb Deutschlands. Die Preise verstehen sich incl. der MwSt. in der gesetzlichen Höhe. Sofern nichts anderes vereinbart, bleibt die Beförderungsart uns vorbehalten.

5.2 Bei Lieferungen außerhalb der Bundesrepublik Deutschlands fallen höhere Versandkosten an, die Versandkosten bieten wir Ihnen individuell an.

5.3 Bei Lieferungen in Länder außerhalb der Europäischen Union fallen weitere Kosten an, die der Verkäufer nicht zu vertreten hat und die vom Kunden zu tragen sind. Hierzu zählen beispielsweise Kosten für die Geldübermittlung durch Kreditinstitute (z.B. überweisungs- gebühren, Wechselkursgebühren) oder einfuhrrechtliche Abgaben bzw. Steuern (z.B. Zölle).

5.4 Bei Bestellung von nicht im Katalog gelisteten Artikeln, bei der Ausführung von Sonderanfertigungen, bei Mengenanfragen zu einem Artikel und bei Aufteilung der Bestellung an verschiedene Lieferadressen, bieten wir Ihnen die Versandkosten individuell an.

5.5 Die Auslieferung der Waren als Expressversand ist als Standard nicht vorgesehen, kann jedoch im Einzelfall auf Anfrage angeboten werden.

6. Lieferbedingungen

6.1 Sofern nicht beim Angebot anders angegeben, bringen wir die Ware innerhalb von 3 Werktagen nach Zahlungseingang in den Versand. Bei Lieferung auf Rechnung oder Zahlung per Lastschrift bringen wir die Ware, sofern nicht beim Angebot anders angegeben, innerhalb von 3 Werktagen nach Zustellung der Auftragsbestätigung in den Versand. Die Gefahr geht spätestens mit der Absendung der Lieferteile auf den Besteller über, und zwar auch dann, wenn Teillieferungen erfolgen. Teillieferungen sind zulässig. Wir schulden nur die rechtzeitige, ordnungsgemäße Ablieferung der Ware an das Transportunternehmen und sind für vom Transportunternehmen verursachte Verzögerungen nicht verantwortlich. Eine im Webshop genannte Versanddauer ist daher unverbindlich.

7. Lieferfrist

7.1 Falls der Verkäufer die vereinbarte Lieferfrist nicht einhalten kann, hat der Käufer eine angemessene Nachlieferfrist – beginnend vom Tage des Eingangs der schriftlichen Inverzugsetzung durch den Käufer, oder im Fall kalendermäßig bestimmter Lieferfrist mit deren Ablauf – zu gewähren. Liefert der Verkäufer bis zum Ablauf der gesetzten Nachlieferfrist nicht, kann der Käufer vom Vertrag zurücktreten.

7.2 Vom Verkäufer nicht zu vertretende Störungen im Geschäftsbetrieb des Verkäufers oder bei dessen Vorlieferanten, insbesondere Arbeitsausstände und rechtmäßige Aussperrungen sowie Fälle höherer Gewalt, die auf einem unvorhersehbaren und unverschuldeten Ereignis beruhen, verlängern die Lieferzeit entsprechend. Zum Rücktritt ist der Käufer nur berechtigt, wenn er in diesen Fällen nach Ablauf der vereinbarten Lieferfrist die Auslieferung schriftlich anmahnt und diese dann nicht innerhalb der gesetzten, angemessenen Nachfrist erfolgt. Im Falle einer kalendarisch bestimmten Lieferfrist beginnt mit deren Ablauf die Nachfrist.

7.3 Sendet das Transportunternehmen die versandte Ware an den Verkäufer zurück, da eine Zustellung beim Kunden nicht möglich war, trägt der Kunde die Kosten für den erfolglosen Versand. Dies gilt nicht, wenn der Kunde durch verweigerte Annahme sein Widerrufsrecht ausübt oder wenn er den Umstand, der zur Unmöglichkeit der Zustellung geführt hat, nicht zu vertreten.

8. Zahlungsbedingungen

8.1 Dem Kunden stehen grundsätzlich die folgenden Zahlarten zur Verfügung: Vorkasse, Kreditkarte, oder PayPal. Wir behalten uns vor, in Abhängigkeit vom Ergebnis der Bonitätsprüfung und dem Bestellwert die zur Verfügung stehenden Zahlarten zu beschränken. Dasselbe gilt im Falle des Zahlungsverzugs des Kunden.
Unsere Rechnungsforderungen sind, sofern nachfolgend nicht abweichend angegeben, unmittelbar mit Vertragsschluss (vgl. § 2 Ziffer 1. dieser AGB) fällig und ohne Abzug zahlbar.

8.2 Bei Zahlung per Kreditkarte wird bei Eingang der Bestellung der Betrag auf der Kreditkarte des Kunden reserviert (sog. Autorisierung). Die Versandanweisung der Ware erfolgt nach Vertragsschluss und ordnungsgemäßer Autorisierung des Zahlungsbetrages. Die tatsächliche Belastung der Kreditkarte erfolgt erst in dem Zeitpunkt, in dem wir die Ware an Sie versenden. Der Lieferzeitraum kann aus der jeweiligen Produktdetailseite entnommen werden.

8.3 Bei Zahlung per Vorkasse hat der Kunde den Rechnungsbetrag innerhalb von 14 Tagen nach Zugang der Auftragsbestätigung auf das, in der Auftragsbestätigung angegebene, Konto zu überweisen. Der Versand der Ware erfolgt nach Zahlungseingang.

8.4 Der Kunde kann auch den Zahlungsservice “PayPal” der PayPal (Europe) S.à r.l. & Cie, S.C.A. nutzen. Es gelten die “PayPal-Nutzungsbedingungen”. Mehr Informationen sind unter www.paypal.com abrufbar. Die Versandanweisung erfolgt nach Zahlungsbestätigung seitens PayPal. Der Lieferzeitraum kann aus der jeweiligen Produktdetailseite entnommen werden.

9. Widerrufsbelehrung

9.1 Widerrufsrecht

Kauft der Kunde zu Zwecken ein, die weder einer gewerblichen noch einer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden können, also als Verbraucher, so steht ihm ein Widerrufsrecht gemäß nachfolgender Widerrufsbelehrung zu. Das Widerrufsrecht besteht jedoch nicht bei Lieferung von Waren, die nach Kundenspezifikation angefertigt werden oder eindeutig auf die persönlichen Bedürfnisse zugeschnitten sind.
Sie können Ihre Vertragserklärung innerhalb von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen in Textform (z.B. Brief, Fax, E-Mail) oder – wenn Ihnen die Sache vor Fristablauf überlassen wird – auch durch Rücksendung der Sache widerrufen. Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in Textform, jedoch nicht vor Eingang der Ware beim Empfänger und auch nicht vor Erfüllung unserer Informationspflichten gemäß Artikel 246 § 2 in Verbindung mit § 1 Absatz 1 und 2 EGBGB sowie unserer Pflichten gemäß § 312g Absatz 1 Satz 1 BGB in Verbindung mit Artikel 246 § 3 EGBGB, jedoch nicht, bevor der Kaufvertrag durch Ihre Billigung des gekauften Gegenstandes für Sie bindend geworden ist. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs oder der Sache. Der Widerruf oder die Rücksendung der Ware sind zu richten an:

Ackermann GmbH, Gewerbestraße 1, 97355 Wiesenbronn
Tel: 0 93 25 / 97 25 – 0, FAX: 0 93 25 / 97 25 – 25, Email: info@ackermanngmbh.de

9.2 Widerrufsfolgen

Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren und gegebenenfalls gezogene Nutzungen (z.B. Zinsen) herauszugeben. Können Sie uns die empfangene Ware nicht oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewähren beziehungsweise herausgeben, müssen Sie uns insoweit Wertersatz leisten. Für die Verschlechterung der Sache und für gezogene Nutzungen müssen Sie Wertersatz nur leisten, soweit die Nutzungen oder die Verschlechterung auf einen Umgang mit der Sache zurückzuführen ist, der über die Prüfung der Eigenschaften und der Funktionsweise hinausgeht. Unter „Prüfung der Eigenschaften und der Funktionsweise” versteht man das Testen und Ausprobieren der jeweiligen Ware, wie es etwa im Ladengeschäft möglich und üblich ist. Paketversandfähige Sachen sind auf unsere Gefahr zurückzusenden. Sie haben die regelmäßigen Kosten der Rücksendung zu tragen, wenn die gelieferte Ware der bestellten entspricht und wenn der Preis der zurückzusendenden Sache einen Betrag von 40 Euro nicht übersteigt oder wenn Sie bei einem höheren Preis der Sache zum Zeitpunkt des Widerrufs noch nicht die Gegenleistung oder eine vertraglich vereinbarte Teilzahlung erbracht haben. Anderenfalls ist die Rücksendung für Sie kostenfrei. Nicht paketversandfähige Sachen werden von uns bei Ihnen abgeholt. Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen müssen innerhalb von 30 Tagen erfüllt werden. Die Frist beginnt für Sie mit der Absendung Ihrer Widerrufserklärung oder der Sache, für uns mit deren Empfang.

Ende der Widerrufsbelehrung

10. Kosten der Rücksendung bei Widerruf

10.1 Im Falle des Widerrufs nach Ziff. 9 haben Sie die regelmäßigen Kosten der Rücksendung zu tragen, wenn der Kaufpreis der zurückzusendenden Sache einen Betrag von Euro 40 nicht übersteigt oder Sie bei einem höheren Kaufpreis im Zeitpunkt des Widerrufs noch nicht den Kaufpreis oder eine vereinbarte Teilzahlung erbracht haben, es sei denn, dass die gelieferte Sache nicht der bestellten entspricht.

11. Mängelhaftung, Gewährleistung und Haftungsbeschränkung

11.1 Ist der Kunde Unternehmer und verlangt dieser wegen eines Mangels Nacherfüllung, so können wir wählen, ob wir den Mangel beseitigen oder eine mangelfreie Sache als Ersatz liefern. Das Recht, bei Fehlschlagen der Nacherfüllung zu mindern oder vom Vertrag zurückzutreten, bleibt unberührt. Schadens- und Aufwendungsersatzansprüche bleiben hiervon unberührt, soweit sie nicht nachfolgend begrenzt oder ausgeschlossen sind. Ist der Kunde Unternehmer, haften wir nicht für Mängel, die den Wert oder die Tauglichkeit der Sache nur unerheblich mindern. Ein unerheblicher Mangel liegt insbesondere vor, wenn der Mangel in Kürze von selbst verschwindet oder vom Kunden selbst mit unerheblichem Aufwand beseitigt werden kann. Ist der Kunde Unternehmer, sind gebraucht verkaufte und als solche gekennzeichnete Waren grundsätzlich von der Mängelhaftung ausgeschlossen. Macht der Kunde Schadensersatzansprüche geltend, die auf Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit, einschließlich Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit unserer Vertreter oder Erfüllungsgehilfen beruhen, haften wir nach den gesetzlichen Bestimmungen. Ist der Kunde Unternehmer, so ist die Schadensersatzhaftung auf den vorhersehbaren, typischerweise eintretenden Schaden begrenzt, soweit keine vorsätzliche Vertragsverletzung vorliegt. Wir haften nach den gesetzlichen Bestimmungen, sofern wir schuldhaft eine wesentliche Vertragspflicht, verletzen. Wesentlich ist eine Vertragspflicht, deren Verletzung die Erreichung des Vertragszwecks gefährdet oder deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Vertragspartner regelmäßig vertrauen darf. In diesem Fall ist jedoch Schadensersatzhaftung auf den vorhersehbaren, typischerweise eintretenden Schaden begrenzt. Die Haftung wegen schuldhafter Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit bleibt unberührt. Dies gilt auch für die zwingende Haftung nach dem Produkthaftungsgesetz. Soweit nicht vorstehend etwas Abweichendes geregelt ist, ist die Haftung ausgeschlossen. Dies gilt insbesondere für Schadensersatzansprüche aus Verschulden bei Vertragsschluss, wegen sonstiger Pflichtverletzungen oder wegen deliktischer Ansprüche auf Ersatz von Sachschäden gemäß § 823 des Bürgerlichen Gesetzbuchs. Ausschlüsse oder Einschränkungen der Haftung für Schadensersatz gelten auch für die persönliche Schadensersatzhaftung unserer Angestellten, Mitarbeiter, Vertreter und Erfüllungsgehilfen.

Ist der Kunde Unternehmer, so verjähren Mängelgewährleistungsansprüche innerhalb eines Jahres ab Ablieferung der Sache. Gleiches gilt, wenn der Kunde Verbraucher ist und dieser Ansprüche wegen eines Mangels einer gebrauchten Sache geltend macht. Ansonsten verjähren die Ansprüche in 2 Jahren, wenn der Kunde Verbraucher ist.
Die gesetzliche Verjährungsfrist bleibt hiervon in folgenden Fällen unberührt:
bei Ansprüchen, die auf Ersatz eines Körper- oder Gesundheitsschadens wegen eines von uns zu vertretenden Mangels gerichtet sind oder auf dem Produkthaftungsgesetz beruhen;
bei Ansprüchen, die auf Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit gestützt sind;
bei Ansprüchen, die auf einfache Fahrlässigkeit gestützt sind, wenn Gegenstand der Pflichtverletzung eine wesentliche Vertragspflicht im Sinne von § 8 Ziffer 6. ist.
Im Fall eines Lieferregresses nach den §§ 478, 479 des Bürgerlichen Gesetzbuchs.
Eine Abtretung von Schadensersatzansprüchen ist ausgeschlossen.
Wir gewährleisten im Rahmen der gesetzlichen Vorschriften, dass die Waren nicht mit Mängeln behaftet sind, die den Wert oder die Tauglichkeit zu dem gewöhnlichen oder nach dem Vertrag vorausgesetzten Gebrauch aufheben oder mindern. Die Gewährleistung beginnt mit dem Erhalt der Ware. Wir behalten uns vor im Rahmen der gesetzlichen Vorschriften abweichende Gewährleistungsfristen in unserem Angebot zu bestimmen.
Wir haften nicht für technische Störungen, deren Ursache nicht im Verantwortungsbereich von Versandtarif liegt. Weiterhin haften wir nicht für Schäden durch höhere Gewalt.
Weiterhin können wir keine Gewähr für eine ununterbrochene Verfügbarkeit der Daten übernehmen. Diesbezüglich haben wir das Recht, einen frei bestimmbaren Zeitabschnitt für technische Arbeiten zu verwenden.

11.2 Die Gewährleistung zu allen, im Shop angebotenen Produkten umfasst immer nur den Schadenfall trotz des sachgerechten Umgangs mit der Sache. Die Benutzung des Gebrauchsgegenstands ist immer im Rahmen seiner allgemein bekannten, zu erfüllenden Funktion und insbesondere unter Berücksichtigung seiner technischen Möglichkeiten zu vollziehen. Bei Schäden jeglicher Art, welche durch nicht Einhalten der Vorgaben zum Auf- und Abbau, zur Lagerung und durch sachfremde Benutzung eintreten, besteht keine Haftung.

12. Datenschutz

12.1 Bei Anbahnung, Abschluss, Abwicklung und Rückabwicklung eines Kaufvertrages werden von uns Daten im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen erhoben, gespeichert und verarbeitet. Beim Besuch unseres Internetangebots werden die aktuell von Ihrem PC verwendete IP-Adresse, Datum und Uhrzeit, der Browsertyp und das Betriebssystem Ihres PC sowie die von Ihnen betrachteten Seiten protokolliert. Rückschlüsse auf personenbezogene Daten sind uns damit jedoch nicht möglich und auch nicht beabsichtigt. Die personenbezogenen Daten, die Sie uns z.B. bei einer Bestellung oder per E-Mail mitteilen (z. B. Ihr Name und Ihre Kontaktdaten), werden nur zur Korrespondenz mit Ihnen und nur für den Zweck verarbeitet, zu dem Sie uns die Daten zur Verfügung gestellt haben. Wir geben Ihre Daten nur an das mit der Lieferung beauftragte Versandunternehmen weiter, soweit dies zur Lieferung der Waren notwendig ist. Zur Abwicklung von Zahlungen geben wir Ihre Zahlungsdaten an das mit der Zahlung beauftragte Kreditinstitut weiter. Wir versichern, dass wir Ihre personenbezogenen Daten im Übrigen nicht an Dritte weitergeben, es sei denn, dass wir dazu gesetzlich verpflichtet wären oder Sie vorher ausdrücklich eingewilligt haben. Soweit wir zur Durchführung und Abwicklung von Verarbeitungsprozessen Dienstleistungen Dritter in Anspruch nehmen, werden die Bestimmungen des Bundesdatenschutzgesetzes eingehalten.

12.2 Dauer der Speicherung
Personenbezogene Daten, die uns über unsere Website mitgeteilt worden sind, werden nur so lange gespeichert, bis der Zweck erfüllt ist, zu dem sie uns anvertraut wurden. Soweit handels- und steuerrechtliche Aufbewahrungsfristen zu beachten sind, kann die Dauer der Speicherung bestimmter Daten bis zu 10 Jahre betragen.

12.3 Ihre Rechte
Sollten Sie mit der Speicherung Ihrer personenbezogenen Daten nicht mehr einverstanden oder diese unrichtig geworden sein, werden wir auf eine entsprechende Weisung hin im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen die Löschung, Korrektur oder Sperrung Ihrer Daten veranlassen. Auf Wunsch erhalten Sie unentgeltlich Auskunft über alle personenbezogenen Daten, die wir über Sie gespeichert haben. Bei Fragen zur Erhebung, Verarbeitung oder Nutzung Ihrer personenbezogenen Daten, für Auskünfte, Berichtigung, Sperrung oder Löschung von Daten wenden Sie sich bitte an:

Ackermann GmbH, Gewerbestraße 1, 97355 Wiesenbronn
Tel: 0 93 25 / 97 25 – 0, FAX: 0 93 25 / 97 25 – 25, Email: info@ackermanngmbh.de

13. Anwendbares Recht, Gerichtsstand, Vertragssprache

13.1 Für sämtliche Rechtsbeziehungen der Parteien gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss der Gesetze über den internationalen Kauf beweglicher Waren. Bei Verbrauchern gilt diese Rechtswahl nur insoweit, als nicht der gewährte Schutz durch zwingende Bestimmungen des Rechts des Staates, in dem der Verbraucher seinen gewöhnlichen Aufenthalt hat, entzogen wird.

13.2 Handelt der Kunde als Kaufmann, juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen mit Sitz im Hoheitsgebiet der Bundesrepublik Deutschland, ist ausschließlicher Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus diesem Vertrag der Geschäftssitz des Verkäufers. Hat der Kunde seinen Sitz außerhalb des Hoheitsgebiets der Bundesrepublik Deutschland, so ist der Geschäftssitz des Verkäufers ausschließlicher Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus diesem Vertrag, wenn der Vertrag oder Ansprüche aus dem Vertrag der beruflichen oder gewerblichen Tätigkeit des Kunden zugerechnet werden können. Der Verkäufer ist in den vorstehenden Fällen jedoch in jedem Fall berechtigt, das Gericht am Sitz des Kunden anzurufen.

13.3 Die Vertragssprache ist Deutsch.